head1.jpghead3.jpghead5.jpghead6.jpghead8.jpghead9.jpg

11.06.16

Sherlock ist mittlerweile Vater und hat seine Vaterrolle super erfüllt. Er hat die Welpen behütet und super nett mit ihnen gespielt. Die kleinen entwickeln sich super und haben viel von seinem albernen Wesen geerbt. Die Welpenentwicklung von Sherlocks Babies findet ihr hier.

Sherlock hat zu hause die Ruhe weg und liegt am liebsten im Garten, wo er die Übersicht hat. Abends ist er der einzige, der nicht mit hoch ins Schlafzimmer kommt. Sherlock liegt unten vor der Haustür und passt auf, dass uns keiner klaut ;-)

Draußen führt Sherlock sein Rudel souverän. Im Urlaub ist uns ein fremder Rüde gefolgt. Petit war gerade aus der Hitze, aber für diesen Rüden noch sehr interessant. Sherlock hat ihn im Auge behalten. Mit laufen durfte er, sobald er aber eine unserer Hündinnen bedrängt hat ist Sherlock ganz sauber dazwischen gegangen und hat ihn weg gedrängt ohne über zu reagieren. Ich finde das für einen so jungen Rüden eine tolle Leistung.

Hier ein paar Bilder aus unserem letzten Besuch in der Schweiz

 

 

03.01.16

Sherlock ist nach wie vor ein total alberner Kerl. Wenn wir unterwegs sind und im Hotel unserer Tasche abgestellt haben und die nicht geschlossen ist holt er sich immer in der Zeit, in der ich duschen gehe ein paar Socken aus der Tasche. Und es müssen Socken sein, die wühlt er notfalls auch aus der hinteresten Ecke der Tasche. Das Paar Socken nimmt er dann ganz vorsichtig auseinander. Wenn ich aus dem Bad komme präsentiert er mit die beiden einzelnen Socken ganz stolz :-)

Am Mantrailing und der Geruchsdifferenzierung hat Sherlock super viel Spaß. Auch bei der Arbeit hat er immer mal einen Spaß auf Lager. Sitzende oder liegende Personen zeigt er grundsätzlich an, indem er sich mitten auf die Person sitzt und Rüdiger dann ganz stolz anschaut nach dem Motto "guck mal hab ich gefunden und der läuft jetzt nicht mehr weg."


Neben seiner Abernheit wird Sherlock aber auch erwachsen und fühlt sich für die Hündinnen in "seinem" Rudel verantwortlich. Gibt es irgendwo Stress geht er dazwischen.

Mit anderen Rüden hat er kein Problem. Aber beeindrucken lässt er sich von ihnen auch nicht.

Um den 18. Januar wird Sherlock das erste Mal Vater. Wir sind super gespannt auf die Welpen!

 

Joomla templates by a4joomla