head1.jpghead3.jpghead5.jpghead6.jpghead8.jpghead9.jpg

 Der Text ist geschrieben von Karin vom schwarzen Panther

 

Wolf

 

 

 

 

Wo soll ich jetzt anfangen?

Wölfe.... faszinierende Tiere, faszinierende Farben und zudem eine unglaubliche Ausstrahlung

Ich denke so geht es fast jedem von uns der einen Wolf anschaut.

Aber was nutzt uns all diese Faszination, denn solche Tiere sind für uns  in unserer heutigen Lebenssituation nicht zu bewältigen.

Sie sind scheu, ängstlich, und zudem sehr lärmempfindlich. Haben kaum die Eigenschaften die wir in unserem

eher städtischen Lebensraum brauchen.

 

Aber was ist mit Wolfshunden oder gar Hybriden?

Auch diese sind in der Regel nicht für einen

Stadtmenschen gut zu händeln, zumal wenn fast  jeder Nachbar auch noch einen kleinen oder großen Hund hat.

Man sollte dann doch schon sehr viel Platz haben, sollte sehr gute Nerven besitzen und vor allem sollte

man dann auch ausreichend Erfahrung mit bringen.

Ein solches Tier zu halten mag von der Optik ja schön sein, aber  seinen

 besonderen Bedürfnissen gerecht  werden, ist sicherlich eine Aufgabe.

 

Und dann haben wir da noch die Mischlinge, Wolfshunde mit Schäferhund, oder sogar auch

FI Generationen gepaart mit den unterschiedlichsten Schäferhundarten.

Meist kurzhaarig oder langstockhaarig um das wölfische Aussehen zu erhalten.

Es gibt sicherlich auch viele   Liebhaber dieser Tiere, aber haben die Menschen, die eher im stadtnahen Bereich leben

 daran auch Freude?

Und vor allem

 haben diese so gezüchteten "Hunde" auch Freude an ihrem Dasein?

Sicherlich der eine oder andere der sich ein solches Tier zulegt wird auch wissen was er tut und

beide Parteien kommen miteinander klar.

 

Wolf

Aber für diejenigen die Spaß mit ihrem Hund haben möchten,  einen Kamerad, der mit ihnen alle alltäglichen

Situationen mühelos bewältigt, der einem zur Seite steht, seinen Menschen begleitet, mit dem man Hundesportarten,

wie Agillity, Dogdance , VPG Sport

oder,  die  als Therapiehunde ihren Weg gehen, die wird man unter den Wolfshunden eher nicht finden.

Erschwerend kommt dazu, das für  F1  Generationen bzw.  Hybriden und auch den Mischlingen eine

 behördliche  Genehmigungspflicht besteht!

Wolf

 

Nun, eigentlich ein jeder der einen Altdeutschen Schäferhund hat und kennt, würde zwar vielleicht

einen solchen Hund mit einem wolfsfarbenen Pelz schön finden, käme aber aus den oben genannten

Gründen gar  nicht erst auf die Idee, sich deswegen einen Hybriden zuzulegen :-)

 

Da ich ja damals schon wolfsähnliche Farben in meinen Würfen hatte, früher aber diese Hunde, wie auch die Silbernen

(die man übrigens mag, oder auch eben nicht mag) in meinen Würfen hatte....

 

Auch davon gibt es jede menge Fotos, aber eben Papierfotos, wo ich mir bisher nicht die Mühe gemacht habe

sie einzuscannen und hier einzustellen!

Im Grunde ähnelt ja die Wolfsfarbe die der Silbernen, nur richtige Wölfe haben dazu noch einen hellen Fang,

eine hellere Augenfarbe und in der Regel kleinere Ohren und natürlich kürzeres Fell.

 

Wolf ... Jungspund 4 Monate

 

Auch ich habe früher Welpen dazwischengehabt die keinen, oder einen schlechten dunklen Fang aufwiesen, übrigens meist

aus SV Linien, habe ja bei den Silbernen auf meiner Seite schon einige aufgezeigt!

 

In der heutigen Zeit ist es jedoch sehr schwer einen Hund zu finden, genauer gesagt einen Schäferhund, der die gewünschten

 Merkmale noch hat,

oder aber trägt!

Damals meine Navy von den Corveylinden die hatte einen solchen Fang, wobei das Riesenproblem ist, wie bekomme

ich ein rezessives Gen dazu, sich dominant zu vererben?!

Navy von den Corveylinden   (ca 1989)   (SV Hund )

mit ihren wolfsfarbenen Schäferhundwelpen

Vater der Babys war damals Nathan (unter Memorial)

 

Also hab ich mir den Kopf zerbrochen wie man mit den heutigen Hunden das alte wieder neu beleben kann?

OHNE

eine fremde Rasse, oder einen Hybriden, oder gar eine F1 Generation einzukreuzen!

 

(und das labortechnisch gestützt, alle Hunde sind nachgewiesene Schäferhunde DNA geprüft und eingelagert..)

 

Es sollten und müssen reine Schäferhunde sein, damit das Wesen, die Kinderfreundlichkeit, das verspielte

und vor allem die Intelligenz der Altdeutschen nicht geschmälert wird.

Die Gesundheit gewährleistet ist, sowie das Temperament und die Lebensfreude.

Umweltsicherheit und auch das "Arbeiten wollen"  darf nicht verloren gehen.

 

 

Tarabas und Kira

nachgewiesene DNA geprüfte

(altdeutsche Schäferhunde)

 

Freunde, denen ich mal die alten Fotos gezeigt hatte, fanden diese Hunde umwerfend und so reifte

ganz langsam der Plan, einen Versuch zu machen diese Farben wieder auf die Beine zu stellen.

Wir alle trafen uns und beratschlagten, ob das überhaupt möglich wäre und wie man vorgehen könnte!

Allein das dauerte, aber irgendwann wollte ich es dann versuchen.

Ich hätte das nie allein  bewerkstelligen können.

Sie  haben mir geholfen, haben an das geglaubt was ich versuche  und mich unterstützt indem wir nach

passenden Hunden gesucht haben.

Es war ja auch wirklich nicht sicher ob das  klappen kann?

 

Ende des Jahres war es dann soweit und wir starteten den Versuch

und nun haben wir zusammen

die ersten ""wolfsfarbenen "" reinen Altdeutschen Schäferhundbabys

 

Einer der Elterntiere ist bereits sehr alt, er ist 12 Jahre alt, stammt aus meinen Linien und ist trotzdem fit wie ein

junger Hund ,er hatte in seinem ganzen Leben noch nicht gedeckt,

 und nach anfänglichen Startschwierigkeiten (Hündin war fast schon aus der Hitze)

hat er es geschafft und 3 Babys gezeugt :-)

Ohne Nik, die die langen Fahrten auf sich genommen hat, ihre Zeit geopfert hat

und zudem ohne Heike wäre das alles sicher nicht gelungen.

Ein ganz großes Dankeschön von meiner Seite

Die Mutter ist eine rezessiv vererbende über SV Linien gezogene Hündin.

 

 

Nessaja

(Altdeutscher Schäferhund)

 

**********************************

 

Das ist die eine Seite, die andere ist die !!

Von jeher haben mich Wölfe fasziniert, ihre doch sehr eindeutige Ähnlichkeit zu einem Schäferhund und

doch diese Andersartigkeit, schon damals fand ich meine Navy und ihre ""Wolfsfarbenen"" Welpen unglaublich

genial, aber... damals..

Damals waren die Altdeutschen eben keine anerkannten Schäferhunde, der SV wollte sie nicht

und dieses Farben, die übrigens auch bei dem einen oder anderen SV Züchter gefallen sind, die wollte man erst Recht nicht.

Die Silbernen wurden verleugnet, und auch als Kurzhaar nicht gerne gesehen.

Man wollte entweder das schwarz braune Idealbild, oder eben notgedrungen Graue, aber die sollten möglichst

viel rote Farbe haben!

Die Tatsache daß das damals mit den ""bunten"" Schäferhunden nicht so einfach geklappt hat wie heute, führte

natürlich dazu das die Hunde die nicht so dem Idealbild der damaligen Zeit entsprachen möglichst in der Versenkung

verschwanden.

 

Ich habe das immer bedauert, doch auch ich habe mich dem angepasst und versucht mehr Farbe in die Grauen

zu bringen, wobei trotzdem lange Zeit immer wieder Silber mit dabei war.

Doch heute ist das anders, die alten Schläge werden "hervorgekramt" zumindest wird das versucht und

sie sind jetzt nicht mehr ..out..

 

Und jetzt habe  ich erst einmal ein ganz neues Ziel, werde aber dabei meine eigenen Hunde sicher nicht

außer Acht lassen.

 

Die letzten Würfe die ich gemacht habe, zielen darauf, rezessive Trägertiere zu haben.

Ob das alles so klappt wie ich es mir wünsche?!

Das kann ich mit absoluter Sicherheit jetzt noch nicht sagen.

Sicher ist jedenfalls das ich diese ""Wolfsfarbe"" irre finde, ich möchte sie erhalten und vielleicht mit

viel Glück auch noch weiter verbessern.

 

Wolf

 

Die jetzt gerade geborenen kleinen wolfsfarbenen Schäferhundwelpen haben sicherlich noch

 viel Schäferhundaussehen, für wirkliche ""Wölfe"" sind ihre Ohren ein bisschen  zu groß, und ihre Augen etwas  zu rund

und die Augenfarbe ist auch noch sehr Schäferhundfarbe :-)

Aber, sie tragen schon mal den Pelz der Wölfe :-)

 

Ich freue mich riesig, das unser lange vorbereitetes Projekt hier den Anfang findet und ich weiß das jetzt

 viele sicherlich ihre "Meinung" zum besten geben.

O.k das sei ihnen auch unbenommen, jeder darf seine Meinung haben!

Ich denke es ist wie mit den Silbernen ... Man mag sie .. oder eben nicht!

 

Aber das ist mir egal, ich finde Wölfe und ihre Farbvielfalt sowie ihre einzigartige Ausstrahlung traumhaft.

Und deshalb werde ich versuchen reine Altdeutsche Schäferhunde in "Wolfsfarbe" zu züchten.

Das wird noch ein langer Weg, das weiß ich natürlich aber ein Anfang ist gemacht.

Nessaja

Altdeutscher Schäferhund

So sieht die Farbe zur Zeit beim erwachsenen Hund aus

 

 

Und ich freue mich sehr über diese Herausforderung, es wird sicherlich auch den einen oder anderen Rückschlag geben,

und ich werde natürlich auch noch silberne und graue Welpen haben,

aber in etwas weiterer Ferne hoffe ich, das ich  diese faszinierende Farbe ganz gezielt züchten kann!

Hier jetzt erst mal die Babys die wir haben!!!

 

 

Rüde

Only Yankee Boy

 

Mädchen

Outlaw Siox

 

Rüde

Orkano white Fang Kiano

 

So sahen die Kleinen mit ein paar Tagen aus!

Dazu sollte ich vielleicht sagen, das die Babys nicht bei mir sind, sondern natürlich bei ihrer Mutter.

Die Mama der Babys gehört mir nicht, aber wir durften einen Wurf mit ihr probieren.

Dafür noch mal ein Riesendankeschön!

 

 

 

 

Das sind sie mit ca 14 Tagen, wie man sieht schon deutlich aufgehellt, wie eben alle "Grauen"

Später werden sie wieder nachdunkeln, in ihre Ausgangsfarbe zurück!#

 

Auf diesen Fotos sind sie 19 Tage alt

Das ist aktuell die kleinen sind jetzt knapp 3 Wochen alt!

 

 

 

Mit 19 Tagen das allererste mal draußen!

 

 

Ziel ist es, Altdeutsche Schäferhunde mit einer wolfsähnlichen Optik zu haben

 

Jetzt möchte ich nur noch zum Schluss bemerken, das ich tatsächlich am Anfang Schwierigkeiten hatte mich an das

andersartige Aussehen zu gewöhnen, :-)

Nachdem ich sie jetzt schon mehrfach und sehr häufig angeschaut habe, bin ich restlos zufrieden

und freue mich sehr darüber, das ich sie hier vorstellen kann.

Noch mehr freue ich mich darüber, das es überhaupt geklappt hat, diese Farbe wieder hervorzuholen.

Das war ein ganzes Stück Arbeit, Zeit und Geld.

Übrigens sehen auch diese Hunde, je nach Lichteinfall, Sonne und Schatten immer anders aus.

Natürlich werden wir Fotos von den kleinen einstellen

aber

keines der Babys ist abzugeben.

 

 

Sie werden sicherlich noch genug für Aufsehen sorgen und sicherlich auch genug Stoff bieten

um für Spekulationen zu sorgen :-)

 

Jeder der mag, kann hier den Lebensweg der Babys weiterverfolgen... und sich im Laufe der Zeit selber ein Bild machen

Von unseren wolfsfarbenen Schäferhunden :-)

 

Und sicherlich... das ist wie mit den "Silbernen" seinerzeit :-)   Man mag sie....oder man mag sie nicht!

 

Fotos der Welpen ab der 4ten Woche       (klick die Schrift an)

Fotos der Welpen 5 + 6 Woche                 (klick die Schrift an )

Fotos der Welpen ab der 7ten Woche       (klick die Schrift an)

 

 

Wolf

 

Joomla templates by a4joomla